Mit dem besten Online Depot und Aktienbroker größtmögliche Erfolge erzielen!

Viele von uns haben im Leben nicht nur Träume. Oft besteht auch der Wunsch, für sich selbst oder nachfolgenden Generationen eine Altersabsicherung zu schaffen. Dabei spielen moderne Anlageformen sowie Investments eine große Rolle. Einige legen ihr mühsam erspartes sowie auch verdientes Geld in Immobilien, Edelmetalle oder neuerdings auch Kryptowährungen an. Doch auch bewährte Möglichkeiten wie Aktien sowie Depots kommen zumindest mittelfristig wohl nicht aus der Mode.

Was ist ein Depot?

Wer ernsthaft und dauerhaft mit Wertpapieren handelt, muss verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Einerseits muss man persönlich immer damit rechnen, dass diese nicht nur steigen, sondern auch mal fallen können, was den jeweiligen Wert betrifft. Obendrein benötigt jeder Anleger ein Depot. Dieses kann man mit einem Sparkonto oder einem offline Sparschwein gleichsetzen. Mit einem Depot ist es möglich, Wertpapiere zu verwalten und diese einzukaufen beziehungsweise zu verkaufen. Als Anleger kann man so ein Depot bei einer sogenannten Direktbank, Kreditinstitut des Vertrauens oder auch einem online Broker eröffnen.

Wer dieses beispielsweise bei der Direktbank oder mithilfe eines online Brokers erstellt, muss selbst aktiv werden. Das heißt nichts anderes, als den Handel mit Wertpapieren auf eigener Verantwortung durchzuführen, es gibt somit keine Beratung seitens eines Ansprechpartners. Dies kann natürlich auch von Nachteil sein, gerade dann, wenn man nach der Eröffnung noch Fragen hat oder es zu Problemen kommt, welche zeitnah behoben werden sollen.

Ein guter sowie kompetenter Support kann in diesem Moment, wo es um Geld geht, sehr wichtig sein und unter Umständen Schäden begrenzen, welche durch beispielsweise einen technischen Ausfall entstanden sind. Am Ende muss jeder für sich selbst wissen, auf welchem Weg ein Depot eröffnet werden soll. Ein Bankberater wiederum kann die Erledigung von Geschäften im Wertpapier-Bereich dauerhaft übernehmen. Dieser ist demzufolge wie ein Helfer oder Kryptoroboter bei Trading-Plattformen, welcher automatisiert die Interessen des Anlegers vertritt. Der Bankberater des Vertrauens kann mit seinen Dienstleistungen nur bei einem Abschluss über eine Filialbank in Anspruch genommen werden. Gerade Neulinge sowie Einsteiger sollten diesen Weg eher gehen.

Was ist eine Direktbank?

Die Formen und Möglichkeiten des Sparens sowie Investierens haben sich in den letzten 20 Jahren ebenfalls stark gewandelt und verändert. Mit dem Einzug der Digitalisierung begann auch der Sparzwang bei Banken sowie Sparkassen. Immer mehr wird das Vorort-Personal eingespart, kleinere Filialen geschlossen oder mit anderen zusammengelegt. Kein Wunder, man ist der Meinung, alle Angebote nun vermehrt auch online anbieten zu können. Doch gerade die ältere Kundschaft ist auf die Angebote und Filialen vor Ort angewiesen. Sie können nichts mit digitalen Angeboten sowie dem Internet anfangen.

Normale Banken kosten den jeweiligen Betreibern jedoch auch Geld. Raummiete, Versicherungen sowie Personalkosten und mögliche Instandhaltungen sind dabei nur einige Faktoren, welche in Kalkulationen miteinbezogen werden müssen. Es liegt also in der Sache der Natur, verschiedene Angebote in das Internet zu verlegen, wie beispielsweise die Möglichkeit, Kontoauszüge zu beziehen oder Transaktionen zu tätigen. Im Gegensatz zu diesen klassischen sowie normalen Banken gibt es indessen ein weiteres Angebot. Die Direktbanken ermöglichen Kunden es, alle Geschäfte eigenständig zu erledigen.

Ein Dialog ist online über Chats oder andere Kontaktmöglichkeiten realisierbar. Auch Fragen und Anliegen zu Girokonten, Tages- sowie Festgeldthemen oder Darlehen sowie Wertpapieren werden auf diesem Weg beantwortet. Man muss also kein ausgebildeter Bankmitarbeiter sein, um möglichst automatisiert Bankgeschäften nachgehen zu können. Was in Supermärkten oft schon möglich ist, sprich automatisiert etwas zu bezahlen, erhält mit den neuartigen Direktbanken auch Einzug in die breite Mitte der Gesellschaft.

So findest du geeignete Wertpapierdepots

Im Zuge der Globalisierung sowie des technischen Fortschrittes ergeben sich für Anleger selbstverständlich viele Möglichkeiten, welche es vor zwei Jahrzehnten so in der Form wie aktuell noch nicht gab. Die Finanzmärkte profitieren somit vom Internet als Medium, Kommunikationsmöglichkeit und Ort des Zusammentreffens von Angebot sowie Nachfrage. Anleger können dort bequem, einfach und sicher mit Wertpapieren handeln, Kurse vergleichen und ihr online Depot pflegen.

Über letztgenanntes können Investoren bei einem der zahlreich vorhandenen Online-Broker ihre Geschäfte im Segment der Wertpapiere tätigen. Somit ist der Handel nicht mehr nur über eine Bank reglementiert und möglich, wie es vor der Entstehung des Internets im heutigen Stil der Fall war. Anleger haben zudem den Vorteil, auf vielseitige sowie abwechslungsreiche Produkte und Angebote in Bezug auf Wertpapiere zurückgreifen zu können.

Obendrein gibt es neben diesen auch weitere Anlagemöglichkeiten neben Aktien, beispielsweise:

  • Anleihen,
  • Währungen,
  • Zertifikate,
  • ETF’s,
  • Sparpläne,
  • CFD’s,
  • Fonds usw.

Im Zuge der Globalisierung sowie des technischen Fortschrittes ergeben sich für Anleger selbstverständlich viele Möglichkeiten, welche es vor zwei Jahrzehnten so in der Form wie aktuell noch nicht gab. Die Finanzmärkte profitieren somit vom Internet als Medium, Kommunikationsmöglichkeit und Ort des Zusammentreffens von Angebot sowie Nachfrage. Anleger können dort bequem, einfach und sicher mit Wertpapieren handeln, Kurse vergleichen und ihr online Depot pflegen.

Doch mit den stetig zunehmenden Angeboten steigt selbstverständlich auch die Anzahl der Konkurrenten, was die Online-Broker angeht. Diese müssen sich auf dem Markt zunehmend behaupten und wollen mit Freundlichkeit, Extra-Services und attraktiven Konditionen bei potenziellen Anlegern sowie Neukunden punkten. In diesem Zusammenhang können Investoren von einer übersichtlichen sowie nachvollziehbaren Struktur profitieren, welche es ermöglicht, Gebühren und Preise transparent einsehen zu können.

Wie beim Kryptotrading auch, können Anleger auf nahezu unbeschränkte Handelszeiten bauen und Softwarelösungen in Anspruch nehmen. Sehr oft sind letztgenannte sogar für mobile Endgeräte optimiert, um von überall und jederzeit das Traden zu ermöglichen.

Wer ein virtuelles Aktiendepot oder ein anderes sein Eigen nennen kann, erhält damit sich auch ein Stück Unabhängigkeit. Fortgeschrittene Investoren sowie Profis gehen bei der Eröffnung in der Regel nicht über einen Bankmitarbeiter an die Sache ran, sondern nutzen einen Broker. Sicherlich ist es von Vorteil, einen Broker zu nutzen, da dort die Produktpalette in Bezug auf handelbaren und verfügbaren Werten dort um einiges größer sind.

Hausbanken beziehungsweise Filialbanken möchten ihre eigenen Angebote den bereits vorhandenen Kunden präsentieren und setzen dabei auf eine vertraute Umgebung und der Bank als bereits bekannte Variable. Wenn ein Anleger noch neu in dem Bereich ist, möchte für sich selbst die besten Produkte und Angebote präsentiert bekommen und sucht demzufolge eine bekannte Institution oder Ansprechpartner auf, wo in der Vergangenheit bereits Vertrauen aufgebaut wurde.

Doch diese Angebote sind nachweislich nicht immer die Besten und eine Bank weiß das auch und baut eben genau deshalb auf Kundenbindung und Filial-Werbung. Dennoch können über diese wiederum Investoren Auszahlungen sowie Einzahlungen direkt vor Ort tätigen, Geldgeschäfte im Allgemeinen realisieren und Geldanlagen sowie das Girokonto verwalten. Kreditvergaben sind dort ebenfalls möglich, im Gegensatz bei der Inanspruchnahme von einem Broker.

Depot Vergleich sowie Broker Vergleich

Als zukünftiger Anleger lohnt es sich immer wieder, einen Depot Vergleich vorzunehmen, um die besten Konditionen herauszufiltern. Es gibt nichts Schlimmeres, als ein Leistungspaket und Angebot zu nutzen, welches nicht auf die eigenen Bedürfnisse und Rahmenbedingungen zugeschnitten ist. Wer ein Depotvergleich vornehmen möchte, sollte dementsprechend auch die richtigen Kriterien definieren im Vergleichstool einstellen:

Ordervolumen
Euro
Order pro Jahr
Order
Anteil Order über Internet
Durchschnittl. Depotvolumen
Euro
Börse
Ordervolumen: 1000 € / Order pro Jahr: 12 Order
Depot
0,00 €
Kosten
Depot p.a.
0,00 €
Kosten
pro Order
0,00 €
Kosten
Gesamt
finanzen.net zero
0,00 €
Kosten
Depot p.a.
0,00 €
Kosten
pro Order
0,00 €
Kosten
Gesamt
Depot
0,00 €
Kosten
Depot p.a.
0,00 €
Kosten
pro Order
0,00 €
Kosten
Gesamt
Online Broker
0,00 €
Kosten
Depot p.a.
0,00 €
Kosten
pro Order
0,00 €
Kosten
Gesamt
Smartbroker Gettex
0,00 €
Kosten
Depot p.a.
0,00 €
Kosten
pro Order
0,00 €
Kosten
Gesamt
Depot
0,00 €
Kosten
Depot p.a.
0,00 €
Kosten
pro Order
0,00 €
Kosten
Gesamt
Depot
0,00 €
Kosten
Depot p.a.
0,00 €
Kosten
pro Order
0,00 €
Kosten
Gesamt
Depot
0,00 €
Kosten
Depot p.a.
0,00 €
Kosten
pro Order
0,00 €
Kosten
Gesamt
Depot Neukundenaktion
0,00 €
Kosten
Depot p.a.
0,95 €
Kosten
pro Order
11,40 €
Kosten
Gesamt
Free Broker
0,00 €
Kosten
Depot p.a.
0,99 €
Kosten
pro Order
11,88 €
Kosten
Gesamt
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 16.07.2024. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2024 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Viele nutzen beispielsweise Traderepublic oder auch comdirect. Letztgenanntes hat alleine in der Bundesrepublik mehr als 1,715 Mio Wertpapierdepots geführt und gilt somit als einer der größeren Broker. Dort können Investoren Anleihen, Aktien, Sparpläne oder auch Zertifikate neben den gängigen ETFs nutzen. Zudem ist es möglich national sowie international zu handeln. Wer wiederum vermehrt mit Wertpapieren handeln möchte oder auch dieselben Angebote in Sachen Anlagen wie sie bei Flatex existieren sucht, wird diese bei Onvista garantiert finden. Auch ein Sparplan kann bei diesem realisiert werden. Gute Anlage-Depots gibt es oft auch kostenlos beziehungsweise mit moderaten Nutzungsgebühren. Das Vergleichen lohnt sich!

Fazit

Damit die bestmöglichen Renditen erzielt werden können, sollte man auf einen Vergleich von Anlage-Depots und Brokern nicht verzichten. Mithilfe einer Prüfung kann man zukünftig nicht nur Geld sparen, sondern auch höhere Renditen erwirtschaften. Oft sind es kleine Nuancen, welche über die Höhe zukünftiger Umsätze entscheiden.